Biografie von Astrid Lindgren

Jens Andersens Biografie von Astrid Lindgren ist die erste, die Nach ihrem Tod 2001 geschrieben wurde. Jens Andersen versucht die Ereignisse in Astrids Leben im Zusammenhang zu sehen. Vergeblich suche ich auf den ersten Seiten nach Astrids Geburtsdatum,wenn ich zurückrechne komme ich auf das Jahr 1907 als Astrids Geburtsjah.

Im Jahre 1924 tut sie etwas, das in Vimmerby als kleine Revolution angesehen wird, sie lässt sich die Haare abschneiden.1923 ging für sie die Schulzeit zu Ende. Bald darauf begann sie ihr Volontariat bei der Vimmerby Tidning. Reinhold Blomberg, dem Chefredakteur waren schon früher ihre bemerkenswerten Aufsätze aufgefallen. Sie schreibt viele bemerkenswerte Artikel, doch ihre Karriere als Journalistin wird durch ihre Schwangerschaft jäh beendet. Sie geht nach Stockholm um ihren kleinen Sohn alleine in Dänemarck zur Welt zu bringen. Dort konnte eine unverheiratete Frau ihr Kind ohne Schwierigkeiten zur Welt bringen.Astrid lässt ihren kleinen Lasse bei eine Pflegemutter in Kopenhagen. Obwohl Astrid die Pflegemutter ihres Sohnes für die prächtigste Frau hält , leidet sie Zeit ihres Lebens darunter, dass sie Lasse weggeben musste. Als die Pflegemutter erkrankt nimmt sie Lasse sofort zu sich. Bis zu seinem Krebstod im Jahre 1986 wird er ihr kleiner Lasse bleiben. Noch vor dem zweiten Weltkrieg heiratet sie Sture Lindgren und bekommt bald die Tochter Karin. Während des zweiten Weltkriegs führt sie Tagebuch. Sie denkt noch nicht an eine Schriftstellerinnenkarriere, trotzdem sind die Kriegstagebücher von hoher literarischer Qualität. 1949 erscheint Pippi Langstrumpf und ihre Schriftstellerinnenkarriere beginnt. !955 schreibt sie Mio, mein Mio ein Buch indem sie das Thema des verlassenen Pflegekindes aufgreift.Nun wird sie nie wieder aufhören zu schreiben. In den achtziger Jahren beginnt sie politisch aktiv zu werden. Sie setzt sich für Tierrechte ein und prangert die Steuerpolitik ihres Landes an.1998 erleidet sie einen Schlaganfall und ist von da an auf Krankenpflege angewiesen. Obwohl sie sehr stark inder Vergangenheit lebt, in der Zeit vor Lasses Tod 1986, verändert sich kaum ihre Persönlichkeit und auch ihr Humor bleibt erhalten. Sie stirbt am 28. Januar 2001 um 10.00 morgens. Ihre Tochter, zwei Krankenpflegerinnen und ein Arzt sind bei ihr.

Andersen, Jens, Astrid Lindgren Ihr Leben, DVA 2016, 26,99 Euro

Die Sterne vom Himmel holen

Paulina ist sechzehn Jahre alt, als ihre Welt aus den Fugen gerät. Ihre Eltern und ihre große Schwester Lisi verunglücken tödlich. Paulina lebt bei ihrer Großmutter, die sie sehr liebt. Die Großmutter begleitet auch ihr Comingout. Mit sechsundzwanzig absolviert Paulina eine vom Arbeitsamt finanzierte Ausbildung und sucht verzweifelt einen Nebenjob. Empört lehnt sie es ab als Escort Girl Männer zu begleiten, doch warum nicht für Geld mit einer Frau ausgehen. Doch es ist schwieriger als gedacht Job und Privatleben von einander zu trennen. Bald verbindet sie mehr mit der Kundin Johanna als ihr lieb ist. Doch was wird aus der Freundschaft, ja Liebschaft, der beiden Frauen werden? Und wieso scheint Johanna mehr über den Unfall von Paulinas Eltern zu wissen als sie dürfte? Als Paulina Johanna zur Rede stellt scheint die Liebe zwischen den beiden Frauen zerstört, doch ist die Trennung dauerhaft? Inzwischen ist viel passiert, Paulinas Großmutter ist verstorben, sie hat ihre Ausbildung abgeschlossen und sie hat einen guten Job. Da ist aus beruflichen Gründen eine Begegnung mit Johanna unausweichlich. Es einen glücklichen Ausgang für die beiden Frauen geben?

Schairer, Carolin, Die Sterne vom Himmel holen, Ulrike Helmer Verlag 2016, 13,95 Euro

Coolman und ich

Coolman ist der fiktive Spielkamerad des sechsjährigen Kai. Coolman denkt sich witzige Streiche aus, für die Kai nicht verantwortlich gemacht werden kann, denn Coolman ist ja der Initiator. Coolman ist nicht immer liebevoll zu Kai, so frisst er alle Bonbons aus Kais Schultüte auf. Doch diese Ereignisse werden unkommentiert erzählt, die Kinder müssen sich ihre eigenen Gedanken machen. Obwohl die Sprache für Leseanfänger entsprechend einfach ist, ist der Inhalt komplex, witzig und psychologisch fundiert. Und nach einigen Monaten in der ersten Klasse kann euer Kind den Text selbst lesen.

Bertram & Schulmeyer, Coolman und ich, Oetinger 2016, 7,99 Euro