Schmerzenskinder

Waris Dirie schreibt in Schmerzenskinder über ein tabuisiertes Thema. Niemand spricht darüber, dass weibliche Genitalverstümmelung auch in Europa tausendfach vorkommt. Entweder auf Reisen ins Heimatland oder hier durch skrupellose Ärzte, ,Krankenschwestern, oder Frauen die durch Mundpropaganda weitergereicht werden. Nur Frankreich hat eine effektive Gesetzgebung gegen die Weibliche Genitalverstümmelung. Hier kommen die Eltern sowie Beschneiderinnen vor Gericht. Auch Schönheitschirurgen führen zum Teil Beschneidungen durch. Durch dieses Buch kam einiges in Gang, in verschiedenen europäischen Ländern gab es Konferenzen zum Thema und Gesetzesänderungen wurden geplant. Doches ist schwierig die Menschen in den afrikanischen oder asiatischen Communities zu erreichen....

 

 

Dirie, Waris, Schmerzenskinder, Knaur Verlag 2016, 9,99 Euro

Rauchpause

Die Psychologin Maja Storch zeigt in ihrem Buch, dass beim Rauchentzug nicht nur die körperliche sondern auch die psychische Abhängigkeit überwunden werden muss. Wir verbinden Bilder mit dem Rauchen, wie von Freiheit und Abenteuer des Cowboys oder vom legendären Hbmännchen. Wer wird denn gleich in die Luft gehen besagt, dass die Zigarette wütende Menschen beruhigt.Hier müssen wir uns sozusagen neu programmieren und positive Bilder mit dem Nichtrauchen verknüpfen. Die dreistufige Zielpyramide können wir selbst mit Inhalten füllen. So nimmt sich einer der Menschen im Beispiel zwei Jahre Zeit um stufenweise mit dem Rauchen auf zu hören. Maja Storch schildert fundiert wie das Unbewusste (das uns zum Rauchen animiert) ebenso helfen kann das Rauchen aufzugeben.

 

 

Storch, Maja, Rauchpause, Hogrefe 2016 2. Auflage, 16,95 Euro

Mutterwut

Diese Lektüre ist von beklemmender Eindringlichkeit. Maria ist in der forensischen Psychiatrie und schreibt ihre Geschichte auf. Es ist die Geschichte einer übergriffigen Mutter und einer Mutter, die die Tochter nicht gehen lässt. Ungebeten betritt sie die Wohnung, kippt Fenster, tauscht Decken aus, bringt Suppe und kümmert sich um alles was sie nichts angeht. Gleichzeitig beschwert sie sich ständig über die schwierige, undankbare Tochter. Maria verstummt, kann nur noch „Ja Gut Danke“ sagen. Als die Mutter Marias Freundin Paula zu sich einlädt wird Maria grenzenlos wütend.Das kann nicht gut ausgehen....Marianne Bunes bricht mit diesem Buch ein Tabu, denn Gewalt gegenüber der Mutter darf durchaus erlaubt sein.

 

 

Bunes, Marianne, Mutterwut, Ulrike Helmer Verlag 2015, 12,95 Euro

Motten tragen keinen Helm

Dieses Buch hat mich sehr zwiespältig berührt. Es ist zweifellos witzig geschrieben, aber mir bleibt das Lachen im Halse stecken, darüber, wie die Heldin Suza ihren Liebeskummer im Alkohol ertränkt. Suza ist von ihrer Liebsten, einer Frau mit Mann und Kind, verlassen worden.Und in kürzester Zeit verliert sie ihren Job und alles was das Leben lebenswert macht, beinahe auch ihre beste Freundin Lisa....Suzas Lebensstil erscheint mir bedenklich unrealistisch. Mir war bisher nicht klar, dass eine sich vom Arbeitslosengeld eine Nacktputzerin und einen Escortservice leisten kann. Und auch das Ende, Suza wird auf einer Party von zwei Schwulen ein Job als Architektin angeboten, erscheint eher unwahrscheinlich. Obwohl es sicher tröstlich ist , dass Suza bereit ist die Welt der Alkoholexzesse zu verlassen, kommt dieses Ende sehr übergangslos daher.

 

 

Elbrechtz, Maren, Motten tragen keinen Helm, Ulrike Helmer Verlag 2016, 12,95 Euro

Herztour

Julia Dankers hat ein typisches Roadmovie geschrieben. Jojo ist in ihrem neuen rosa VWbus unterwegs nach Nirgendwo. Unterwegs liest sie die Anhalterin Lea auf und die beiden beschließen nach Kalifornien an der Ostsee zu fahren, weil der Name so irre klingt. Dort beginnen sie ein Techtelmechtel,bis Lea die ältere Magda kennen lernt. Und auch sonst geht es turbulent zu: Ein Handtaschendiebstahl, ein merkwürdiger Gefrierbeutel, ein Tankstellenraub, ein Unfall und natürlich taucht nach alldem die Polizei auf. Und Frau Meier und ihr Neffe Erik, der früher Erika hieß....

 

 

Dankers, Julia, Herztour, Ulrike Helmer Verlag 2015, 12,99 Euro