Zwei Mamas für Oscar

In diesem Bilderbuch erzählt der kleine Oscar von seinen beiden Mamas Bine und Lina. Die beiden wünschten sich nichts sehnlicher als ein Kind. Sie knuddelten, schmusten, stellten sich sogar auf den Kopf, doch es wollte kein Kind entstehen.Und Bine und Lina wurden immer trauriger... Da gingen sie zu ihrem besten Freund Hans, denn sie wussten Hans hatte in sich den Samen den es Brauchte um aus dem Ei in Linas Bauch ein Kind entstehen zu lassen. Und sie Guckten sich Hans gabz genau an, denn es konnte ja sein, dass ihr Kind Hans ähnlich sähe...Hans gab den Frauen in einem Becher seinen Samen, und so entstand Oscar, Bines und Linas Sehnsuchtskind. In einem Nachwort wird anhand von Schaubildern erklärt, wie in einer heterosexuellen Beziehung, und wie in einer lesbischen Beziehung, ein Kind entsteht. Dieses Buch kärt einfühlsam über Regenbogenfamilien auf. Es findet keine Erwähnung, dass aucch zwei Männer mit Kinderwunsch geben kann, docccch in den Schattenrissen auf dem >deckblatt taucht auch eine Familie mit zwei Männern auf... das auch noch zu erklären braucht sicher ein eigenes Buch... Das gibt es bestimmt auch bald....

 

 

Scheerer, Susanne, Sperber, von Annabelle, Zwei Mamas für Oscar, Ellermann Verlag 2018, 15,- Euro