Lost Boy

Lennart ist in Hamburg gestrandet. Der Junge hat sein Gedächtnis verloren. Nur dass er Lennart heißt und aus Berlin kommtt ist ihm geblieben. Er hat Glück im Unglück, denn bei Werner auf dem Fischmarkt kann er arbeiten und in einem alten Wohnwagen leben. Und erlernt Jule kennen, das Mädchen mit den blonden Haaren und dem bezaubernden Lachen. Jule schlägt ihm vor nach Berlin zufahren auf den Spuren seines Gedächtnisses. Gesagt getan. In Berlin kennt sich Lennart sofort aus, findet auch die Wohnung seiner Eltern. Doch als er alte Bekannte sucht geraten Jule und Lennart in Gefahr. Macht Bulgur, der DJ, wirklich Experimente mit schädlichen Schallwellen? Das Mädchen Kaya ist jedenfalls gestorben, das war der Auslöser für Lennarts Gedächtnisverlust. Wie die Geschichte ausgeht will ich hier nicht verraten es ist jedenfalls spannend....

 

 

Groschupf, Johannes, Lost Boy, Oetinger Verlag 2017, 12,99 Euro