Panikattacken und andere Angststörungen loswerden

Vor einigen Wochen empfahl mir eine Nachbarin, die weiß, dass ich unter Panikattacken leide, dieses Buch und ich besorgte es mir. Doch schon beim Lesen des Klappentextes war ich enttäuscht.Der Autor behauptet Traumata, Neurosen, Phobien und Angststörungen in weniger als 10 Sitzungen auflösen zu können. Da werden unseriöse Versprechungen gemacht. Traumata beruhen auf schlechten Erfahrungen sitzen sehr tief und sind nur durch jahrelange therapeutische Arbeit aufzulösen wenn überhaupt.Des weiteren warnt der Autor im Buch vor bewährten tiefenpsychologischen Methoden und davor den Ursachen der Angststörung auf den Grund zu gehen. Das hält der Autor für unsinnig und überflüssig.Ich bin jedoch der Meinung, dass nur das langfristig helfen kann. Die Techniken die der Autor anbietet beruhen auf angstlösenden Methoden durch positive Affirmationen verknüpft mit den Sinnen. Man soll sich täglich mit einer positiven Affirmation verknüpft mit sehen, hören, riechen, schmecken oder fühlen beschäftigen. Diese und alle weiteren beschriebenen Techniken können hilfreich sein. Aber nicht wie behauptet innerhalb weniger Wochen. Und es kann keine Ursachenforschung ersetzen, die in der Therapie dringend notwendig ist. Insgesamt hat mich das Buch enttäuscht.

 

Bernhardt, Klaus, Panikattacken und andere Angststörungen loswerden, Ariston Verlag 2018, 16,99 Euro

Underground Railroad

Underground Railroad ist ein Roman über die Untergrundbewegung zur Unterstützung entlaufener Sklav_innen in Amerika. In mehreren Abschnitten schildert der Autor das Schicksal Caesars, Coras und ihrer Mutter Mabel. Nicht alle schaffen es in den freien Norden. Viele kommen bei dem Versuch zu fliehen um oder werden wieder eingefangen und mit einem qualvollen Foltertod bestraft. Wir dürfen gespannt sein, ob einer unserer drei Protagonist_innen es schafft. Auch gründen freie Sklav_innen schwarze Gemeinschaften in denen auch entlaufene Sklav_innen Zuflucht finden. Cora wird hier die glücklichste Zeit während der Odyssee ihrer Flucht erleben. Auch in North Carolina geht es Cora zunächst gut. Doch dann erfährt sie dass junge Frauen zur Geburtenkontrolle gedrängt werden und Versuche mit Syphilismedikamenten an den Probanden durchgeführt werden, wobei 50% der Erkrankten ohne ihr Wissen nur Placebo erhalten. Dieses Wissen ernüchtert Cora schlagartig und als sie weiterfliehen muß ist sie beinahe erleichtert. Doch wie ihre Flucht endet soll hier nicht verraten werden....Das Buch zeichnet sich durch seinen Realismus aus, die Fluchtgeschichten werden nicht romantisiert. Das macht den Reiz des Titels aus....

 

Whitehead, Colson, Underground Railroad, Hanser Verlag 2017, 24,- Euro

Nachlese

Gerhard Schoenberner war ein glühender Antifaschist. Besonders die Kontinuität der alten Eliten bis in die Bundesrepublik beschäftigte ihn. Er benötigte Jahrzehnte, die Gedenkstätte im Haus der Wannseekonferenz durchzusetzen. Detailliert schildert er die Geiselerschießung des Paul B. In seinen Abhandlungen über den deutschen Film stellt er anschaulich dar, wie die Obrigkeitshörigkeit sich von der Weimarer Republik bis in die Nachkriegszeit fortsetzt. Der DDR Film kommt hier deutlich besser weg. Ob er hier zu unkritisch ist überlasse ich der Beurteilung der Leser_in. Amüsant und lehrreich zugleich ist der Abschnitt mit biographischen Aufsätzen.

 

Schoenberner, Gerhard, Nachlese, Argument Verlag 2017, 29,- Euro

Sommer in Barock

Die Opernsängerin Diana Kleedorf ist empört, als ihr von der Presse lesbische Gefühle unterstellt werden. Jedoch wenige Wochen später verliebt sie sich beim Anzinger Barocksommer in Sophie. Während Sophie mehr in der Beziehung sieht lässt Sophie keinen Zweifel  ldaran, dass es sich nur um eine Sommerliebe handelt. Diana reist enttäuscht ab. Doch wenige Wochen später reist Sophie ihr nach und von nun an sind die beiden Frauen unzertrennlich. Wie in einem Epilog erfahren wir im letzten Kapitel, dass Diana und Sophie bereits seit fünf Jahren zusammen sind.

 

Schairer,Carolin, Sommer in Barock, Ulrike Helmer Verlag 2017, 20,- Euro

Alles so hell da vorn

Bettina Boll ist schockiert. Ihr Kollege Ackermann wurde in einem Frankfurter Puff erschossen. Auf den ersten Blick scheint es kein komplizierter Fall zu sein. Ackermann wurde von einer Prostituierten erschossen, die dann mit seiner Waffe geflohen ist. Doch Bettina Boll vermutet mehr hinter dem Fall. Die jungen Frauen in der Sexy Bar sind ehemalige Kinderprostituierte die für die pädophile Kundschaft zu alt geworden sind. Und Manga erschießt auf ihrer Flucht noch einen Schulleiter, den Herrn Guttvater. Ganz gezielt hat sie sich dieses Opfer ausgesucht. Handelt es sich bei dem Mädchen um die als Kind verschwundene Meggie Lepp? Und wer ist der Richter, angeblich der Kopf dieses Kinderhändlerrings? Rätsel über Rätsel und dieser Fall nimmt immense Dimensionen an. Und dann muß Bettina noch das Haus ihrer verstorbenen Tante verkaufen. Eine einfache Sache wäre da nicht dieser geheimnisvolle Brunnen... Das Buch ist spannend und von der Themathik her hochaktuell.

 

 

Geier, Monika, Alles so hell da vorn, Argument Verlag 2017, 13 Euro